Blog

Wien – Mittwoch 2.05.2018

Oder wieso DU wirklich KEIN eigenes Fahrzeug brauchst.

Ein paar Zeilen reichen, um dich von unserem eScooter Sharing Konzept zu überzeugen. Das glaubst du nicht? Dann lies bis zum Ende und überzeuge dich selbst davon.

Hat dir deine Mutter nicht beigebracht zu teilen?

Nein, nein – wir meinen jetzt wirklich nicht 4 durch 2 oder sonstige Bruchstücke, sondern ganz andere Dinge. Deinen fahrbaren Untersatz zum Beispiel. Ganz ehrlich, wer in der Stadt lebt, braucht kein eigenes Auto – und wer pendelt, lässt es ohnehin am Bahnhof seiner Wahl stehen.

Herbert, teil das!

Klar, ein Auto kann man teilen. Aber mit einem geteilten Auto hat man auch geteiltes Leid: Stau und Parkplatzprobleme zum Beispiel. Dies führt dann gut und gerne dazu, dass die Car eher slow ist, als „to go“ und drive now zu „no drive weil Stau“ wird. Aber hey, psssst. So ganz unter uns. Das muss ja nicht sein. Wir hätten für dich eine ganz einfache Lösung parat: goUrban, der eScooter, der dir Flügel verleiht. Warte, dürfen wir das sagen? Wahrscheinlich nicht…also goUrban, der eScooter, dessen Energy keinen Drink braucht. Puh, das war knapp.

goUrban makes sharing great again

Unsere eScooter sind nicht nur elektrisch, sondern auch so dynamisch schlank, dass du garantiert überall einen Parkplatz findest. Noch dazu sehen sie auch so gut aus, dass die Leute dir hinterher sehen werden – besonders wenn du beim nächsten Stau an ihnen vorbeifährst.

Teilen kann ja so schön sein. Und auch noch günstig: 0,21 € pro Minute und maximal 20 € am Tag. Nur zu Fuß gehen ist günstiger, aber seien wir mal ehrlich: Ain´t nobody got time for that – and some shoes//boots were definitely not made for walking.

Überzeugt? Dann nicht’s wie ab in den Appstore und los geht´s.